Herbst III: Der Gleinkersee & Schiederweiher

Im Gemeindegebiet von Spittal am Phyrn liegt in einem geschützten kleinen Plateau auf ca. 800m Seehöhe zwischen der Gleinkerau, Seebach & Roßleithen der idyllische Gleinkersee. Mit dem Auto via Phyrnautonahn ist dieser leicht & ab Linz auch rasch zu erreichen, direkt beim See gibt es einen großen Parkplatz und wer im Sommer kommt, kann auch das herrliche Ambiente samt Bio-Speisenangebot beim Gasthaus Seebauer nutzen.

Wem die gemütliche Runde um den See zu wenig ist, der steigt in den (immer feucht rutschigen) Seegraben hinauf oder gleich ganz auf den Seespitz hinauf und wird durch einen grandiosen Ausblick Richtung Sengsengebirge belohnt. Im Seegraben jedenfalls gab es durch viele querliegende Baumstämme haufenweise tolle Fotomotive. Die akzentuertierte, durch den Wald gesiebte Sonneinstrahlung schafft ein fast mystisch anmutendes Ambiente.

Da an einem schönen Herbsttag die Gleinkerseerunde nicht tagfüllend ist, sind wir via Roßleithen und dem landschaftlich lieblichen Vorderstoder Richtung Hinterstoder gedüst, um noch die malerische Runde im kleinen Stoder-Seitental – in die Polsterlucke – zu unternehmen. Die Karsthöhlen des Toten Gebirges, hier „Lucken“ genannt, gaben diesem sonnigen Flecken im Besitz des „Polster-Bauern“ seinen Namen. Über die Steyr, vorbei am berühmten Schiederweiher, ein ein durch Aufstau der Krummen Steyr künstlich angelegter und flacher Teich, immer die Spitzmauer und den Prielstock im Blickfeld ist dies eine wundervolle, ca. 2h Verdaungsrunde, welche man sich aber aufgrund der malerischen Landschaft immer mit einer größeren Anzahl an weiteren Naturliebhabern oder Sonntagsbraten-Mehlspeis-Tigern 😉 teilen muss.


Tipp zum Ansehen der Bilder:
Wem die wechselnde Größe der Bilder und die damit einhergehende wechselnde Position der Pfeile zum Weiterblättern nervt, der klickt einfach auf das Bild und blättert nun, bei konstanter Position der Pfeile, im Vollbildmodus durch die Gallerie.

error: Content is protected !!