Herbst II: Die Ödseen

Ausgehend von meinem letzten Post Herbst I: Der Almsee sind im 2. Teil nun die etwas abseits in der Hetzau gelegenen Ödseen in der Vorstellungsrunde dran. Wie die kleineren Brüder des Almsees liegen beide ein wenig östlicher in einem Seitental am Fuße des mächtigen Priels. Ausgangspunkt ist ebenfalls das Gasthaus Jagersimmerl, die Stichstraße zum Almtalerhaus kann aber nur während der Sommermonate (Mai bis September) befahren werden, sodass wir den faden & sich ziehenden Weg entlang des Straneggbachs zu Fuß gehen mussten (~ 1h).

Renate und ich genossen noch die letzten wärmenden Sonnenstrahlen am Großen Ödsee und erfreuten uns an den zahlreichen „Stoamandeln“ entlang des Ufers. Im Gegensatz zum Almsee, der sich im Herbst in voller Pracht zeigt, empfand ich den Großen Ödsee bereits etwas durch den Herbst zerzaust und glaube, dass der Reiz der beiden Ödseen im satten Grün des Spätfrühlings eher zur Geltung kommt. Wir sehen uns also wieder Ödsee, und dann auch mit etwas mehr Zeitreserve, die sehenswerte Umgebung – zB. die wüstenhaften Schuttkare der Hetzau sowie einer der gewaltigsten Wandabstürze der Alpen, die Schermberg-Nordwand –  fotografisch zu erkunden. Und ein Panorma gibt’s dann auch – versprochen :-).

error: Content is protected !!